Donnerstag, 26. Dezember 2013

hey|why don't you practise what you preach?


[aleah - water and wine (stefan biniak private edit)]

ein lieber freund, mit dem ich heute (wirklich sehr) leider nichts mehr zu tun habe, hat mir einmal dieses lied gezeigt. seither verfolgt es mich in meinem leben. so schön, so treffend, so zerreissend. ich denke sehr oft an dich. ich danke dir.

und, so treffend es auch generell ist, trifft es mich wieder mehr denn je. und da kommen wir zum punkt, oder zu den punkten...

denn, erstaunlich, wie oft SCHLAGartig eine monströse watsche (ohrfeige) mein nichts-ahnendes gesicht treffen kann. anscheinend wird hierfür nicht viel treffsicherheit benötigt.

why don't you practise what you preach?

ja, warum denn nicht? warum wird heute viel geredet, aber nicht danach gehandelt?
blut ist dicker als wasser, das weiß ich sehr wohl. denn mein blut betrügt und belügt nicht.
aber das wasser lässt nichts aus. gar nichts.

das wasser ist ein spezieller theoretiker. diese theoretiker haben viele theorien und sprechen sehr gerne darüber. denken alles zu wissen und alles richtig zu machen. praktizieren aber nicht. beziehungsweise, nicht nach ihren eigenen theorien. irgendwie scheint hier eine wichtige synapse zu fehlen. und diese synapse macht mir das leben schwer. sehr sehr schwer.

ich bin mit dem besten blut aufgewachsen. darum bin ich anders. iCH predige UND praktiziere dies! ich versuche gutes zu tun, ich predige von der wichtigkeit, das leben als gut-mensch zu leben. und ich predige vor allem von der wahrheit. denn die wahrheit kennen nicht mehr viele.

die wahrheit. warum ist denn die wahrheit so wichtig?
vielleicht, weil sie heute so rar ist? vielleicht, weil die wahrheit ein zeichen von größe und stärke ist?
die wahrheit kann schmerzen. aber die wahrheit kann auch vertrauen schenken. und respekt ermöglichen. respekt vermitteln.

let me see the truth!

manche mögen das gefühl kennen, zu wissen, dass etwas nicht wahr ist. manche mögen auch das gefühl kennen, belogen zu werden und auch dann weiter belogen zu werden, wenn die wahrheit schon ans licht gekommen ist. irgendwann sagt auch das dreckigste wasser die wahrheit, möge man meinen. aber wer weiß das schon. der kampf um die wahrheit ist ein nie-endender kampf.
es gibt zu viel wasser und zu wenig blut. vielleicht reicht etwas speisestärke und gepredige, um das wasser dicker zu machen. vielleicht ein bisschen hoffen und bangen. vielleicht hilft aber auch gar nichts und man muss weiterhin durch's leben wandern und lernen, mit lügen, halbwahrheiten und peinlichen predigen umzugehen.

ABER ViELLEiCHT GESCHEHEN JA NOCH WUNDER und irgendetwas passiert, das alle aus der bahn wirft und plötzlich ist die wahrheit wieder ganz wichtig, die menschen wieder moralisch wertvoller und das leben wieder lebenswerter in dieser nichts-sagenden-und-bewirkenden gesellschaft.

taste my tears, my bitter tears, caused by you.

Kommentare:

  1. -Oh hey, ich wünsche dir, dass das Wasser bald stärker wird. Ob mir Stärke oder Mumm, das weiß ich leider nicht. Respektiere dich, mit ganzem Herzen! ... und mit allen Konsequenzen.
    liebe Grüße, Paula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. paula, ich danke dir für deine lieben lieben worte! <3 bedeutet mir sehr viel!

      Löschen